„Rügens schöne Schwester“ – Hiddensee

Jedes Jahr um diese Zeit zieht es uns auf unsere Lieblingsinsel. Ganz klein ist sie, nur 19 qkm und nur 1000 feste Bewohner hat sie. Und jetzt, vor Saisonbeginn, sind es nur wenige Besucher, die man am Strand oder auf den Straßen und Wegen trifft. Wir haben Glück und kommen bei strahlend blauem Himmel auf…

Die Wümme, das Wasser und der Mond

Ein Blick aus dem Fenster, am Abend des 2. Weihnachtstages, zeigt mir einen sternenklaren Himmel und einen silberhellen Mond, den „kalten Vollmond“, den letzten dieses Jahres. Wie schön. Endlich hat der Regen aufgehört, der, gefühlt seit Wochen, alles grau und düster färbt und der die Wasserstände überall bedrohlich ansteigen lässt. Schnell ist die Kamera eingepackt,…

Das „Grüne Band“ Wandern im wilden Deutschland – Tag 25

In meinem Hotel bekomme ich schon um 7 Uhr Frühstück, so dass ich früh aufbrechen und die schöne, kalte Morgenstimmung genießen kann. Ich bewundere einen Radwanderer, der bei 2 Grad Außentemperatur im See schwimmt. Nicht schlecht! Die Altstadt von Ratzeburg liegt auf einer Insel im See. Leider lässt mein Zeitplan eine Besichtigung nicht zu, was…

Das Grüne Band „Wandern im wilden Deutschland“ – Tag 24

Pünktlich holt mich der Rufbus ab und kurz nach 9 Uhr kann ich meine heutige Wanderung beginnen. Ein bisschen grau ist es noch, als ich von Bernstorf über Kneese in Richtung Norden laufe. Ein erster Seeadler lässt sich blicken, aber nur in weiter Ferne. An der geschützten Kneeser Niederung fliegt ein zweiter Seeadler auf, aber…

Das *Grüne Band“ Wandern im wilden Deutschland – Tag 23

Gestern bin ich angereist. Über den hektischen Bahnhof der Weltstadt Hamburg nach Zarrentin am Schaalsee. Nach einem ziemlich vollgestopften Regionalzug in Richtung Rostock, fahre ich das letzte Stück mit einem supernetten Taxifahrer, der gleich ein bisschen Sightseeing für mich in die Fahrt mit einbaut. Ein toller Start! Ich habe dieses Mal ein paar Tagesetappen ausgelassen,…

Ein Spätsommermorgen an der Hamme

Eigentlich sollte es eine Tour mit dem „Supermond“ werden. Am 31.8. war der Vollmond für dieses Jahr in seiner größten Erdnähe zu beobachten. Aber erst ein paar Tage später kann ich mir die Zeit nehmen, um gegen 5 Uhr aufzustehen und eine Stunde vor Sonnenaufgang an der Hamme bei Waakhausen zu sein. Eine neblige, dunstige…

Wind von vorn – Unter Segeln an der holländischen Küste

Wir haben Glück. Gute Freunde haben uns gefragt, ob wir mitsegeln wollen, 6 Tage, mit einem Plattbodenschiff vor der westfriesischen Nordseeküste. Beide verfügen wir über keinerlei Segelerfahrung. Was lag also näher, als sofort zuzusagen. Und dann stehen wir in dem gemütlichen Städtchen Harlingen vor ihr, der Elbrich, diesem schönen alten Zweimaster und frischen Erinnerungen daran…

Endlich Regen

Drückend schwül ist es heute Abend. Regen und Gewitter sind für die Zeit um Mitternacht herum vorhergesagt. Ob ich es schaffe morgen zum Sonnenaufgang aufzustehen, um die Wiesen nach dem ersehnten Regen zu erleben. Was begegnet mir jetzt, wo sich die Sonne schon langsam hinter den aufziehenden Wolken versteckt? Erst einmal ist es diese Prachtlibelle,…

Das Grüne Band „Wandern im wilden Deutschland“- Tag 21/22

Es ist noch kühl und grau, als wir am nächsten Morgen in Dömitz starten. Das Tor zur Festung, in der Fritz Reuter sein berühmtes Buch “ Ut Mine Festungstid“ geschrieben hat. Wir wollen heute in keine Festung, wir wollen raus und uns warmradeln. In Rüterberg zeigt sich dann auch wieder die Sonne. Das kleine Dorf…

Das Grüne Band „Wandern im wilden Deutschland“ – Tag 20

Die nächsten Etappen des Grünen Bandes sind im wesentlichen identisch mit dem Elberadweg und deshalb haben meine Partnerin Angela und ich uns entschlossen, diese Etappen gemeinsam und mit dem Fahrrad zu machen. Nach einer kurzen Stippvisite im Grenzlandmuseum Schnackenburg (auf dem Foto sieht man ein altes DDR-Patrouillenboot), geht es dann mit der kleinen Fähre auf…