Das Grüne Band „Wandern im wilden Deutschland“ – Tag 18

Die Sonne scheint. Nach einem entspannten Frühstück (heute habe ich Zeit), gehe ich erst einmal zum See, begrüße Bleßhuhn und Haubentaucher und starte dann in Richtung Elbe. Durch lichten Kiefernwald geht es zuerst nach Ziemendorf. Die alte Grenzkaserne lasse ich rechts liegen und widme mich lieber den Störchen, die hier einen besonderen schönen Nistplatz gefunden…

Das Grüne Band „Wandern im wilden Deutschland“ – Tag 17

Ganz gemütlich geht’s los. Mit der Regionalbahn zuckele ich sehr entspannt von Langwedel über Uelzen nach Salzwedel und starte meine Wanderung dort, wo ich meine letzte Wanderung im Dezember 2022 beendet habe. Ich bin sehr gespannt auf diese Etappe, weil diese Region als sehr dünn besiedelt beschrieben wird. Aber, wie immer, muss ich vom Bahnhof…

Der Vollmond zu Ostern

Das Osterfest ist jedes Jahr am Sonntag nach dem ersten Frühlingsvollmond. Der ist in diesem Jahr am Gründonnerstag, am 6.4.2023, und meine neue Kamera gibt mir die Möglichkeit diesen Vollmond so schön zu fotografieren. Gerne möchte ich ihn morgens erleben, in den weiten Wiesen, bevor er untergeht. Der heutige Tag verspricht dabei ein ganz besonderes…

Wind, Sand und Sonne – „dat söte Länneken“

„Dat söte Länneken“, so nennen die Mecklenburger die kleine Insel, die Rügen im Westen vorgelagert ist. Wir sind so gern hier, gerade in den ersten Monaten des Jahres, wenn die Anzahl der Touristen noch sehr überschaubar ist. Wir schätzen die Ursprünglichkeit der Insel, die tolle Natur, die holprigen Wege und all das „Unperfekte“, das den…

Sonne und Wasser

Bei dem schönen Wetter hält mich nichts im Haus. Die Luft ist kühl, der Himmel blau und die Sonne strahlt. Mit dem Fahrrad geht’s in Richtung Borgfelder Wümmewiesen. Das Wasser steht teilweise so hoch, dass Teile des Weges überflutet sind. So soll es sein. Die Wintermonate müssen die Feuchtigkeit bringen, die uns im Sommer wohl…

Schneemond – Der Vollmond im Februar

5. Februar 2023, 18.28 Uhr. Vollmond. Silberhell, mit einem deutlich sichtbaren Mondhof, auch Korona genannt, steht er am Himmel. Leider gibt es so gar keinen Schnee, der für den Februar einmal ganz typisch gewesen ist. Schön ihm bei seinen Weg über den Abendhimmel zuzuschauen. Dramatischer wirkt es, als nach einiger Zeit Wolken aufziehen, die die…

An der Wümme – Ein frostiger Morgen

Zwei Tage hält der Frost noch an, dann sollen die Temperaturen wieder ansteigen. Da muss ich unbedingt raus, um mir die winterliche Landschaft anzusehen. Frostige Tage sind schon so selten geworden. Im Dorf begegne ich fast niemandem. Es ist ja auch Wochenende, Samstag und ziemlich kalt. Das Thermometer zeigte minus 9 Grad, als ich aufs…

Das Grüne Band „Wandern im wilden Deutschland“ – Tag 16

Es hat tatsächlich geschneit. Mit dem ersten Schnee dieses Winters starte ich in den Tag. In Wustrow erkennt man am Baustil schon, daß ich jetzt im Wendland angekommen bin. Ich überquere im Ort noch die Jeetzel… …und wandere dann am stillgelegten Bahnhof vorbei wieder ins offene Feld. Nach den ersten Kilometern überquere ich einen kleinen…

Das „Grüne Band“ Wandern im wilden Deutschland – Tag 15

Besser kann ein Tag kaum starten, mit selbst geernteten und selbst hergestellten Lebensmitteln. Ergänzt wird noch um Brötchen und Wild-Salami. Legger!! Ein ordentliches Frühstück ist auch notwendig heute. Das Thermometer zeigt 3 Grad und Windböen pusten ums Haus. Gut vorbereitet und wetterfest angezogen ziehe ich los und stoße schon nach dem ersten Kilometer auf einen…

Das „Grüne Band“ Wandern im wilden Deutschland – Tag 13/14

Einmal will ich in diesem Jahr noch auf dem „Grünen Band“ unterwegs sein und das muss dann wirklich jetzt sein, bevor die Tage noch kürzer werden. Ich mache mich also mit der Regionalbahn und dem errix( Heideexpress) auf den Weg nach Wittingen. Dorthin, wo ich meine letzte Wanderung beendet habe. Die Umsteigezeit in Uelzen nutze ich,…